Knowledge Discovery in Databases (WS 2014/2015)

Aktuelles


Inhalt


Organisation

Veranstaltung Zeit Ort
Vorlesung Mi, 14:30 - 16:00 Uhr
Hörsaal 5H
Übung Mi, 16:30 - 18:00 Uhr
25.12.02.33
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
  • Regelmäßige, aktive und erfolgreiche Teilnahme an den Übungen
  • Mindestens 2 von 3 möglichen Übungspunkten
  • Erfolgreiches Bestehen des Programmierprojekts
  • Erfolgreiches Bestehen der Abschlussprüfung (voraussichtlich mündlich, in der vorlesungsfreien Zeit)

Teilnahmevoraussetzung

Die Veranstaltung ist für das Master-Studium Informatik konzipiert und setzt somit i.Allg. den Bachelor-Abschluss voraus. Inhaltlich ist ein erfolgreiches Absolvieren des Moduls "Datenbanksysteme" Voraussetzung. Die Belegung dieser Veranstaltung als Zusatzleistung im Bachelor-Studiengang Informatik ist generell nur möglich, wenn die Grundlagenmodule Informatik I bis IV erfolgreich absolviert wurden.

Für die Gestaltung eines Schwerpunktfachs "Datenbanken und Informationsysteme" im Master-Studium beachten Sie bitte auch die Hinweise auf unserer Seite mit der Lehrplanung.


Folien / Skript

Zu der Vorlesung gibt es eine umfangreiche Sammlung von Folien, die hier im Laufe des Semesters sukzessive (möglichst rechtzeitig vor der jeweiligen Vorlesungsstunde) zur Verfügung gestellt werden.


Nr Kapitel Download Vorlesungs-
datum
last update

Übung

Die erfolgreiche und aktive Teilnahme an den Übungen gilt als Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung. Die Übungsblätter mit den zu bearbeitenden Aufgaben werden jeweils ab Dienstag hier zum Download angeboten. Die Aufgaben sind alleine zu bearbeiten und bis Dienstag (eine Woche nach der Ausgabe) um 12:30 Uhr im Briefkasten rechts neben Raum 25.12.02.22 abzugeben. Spätere Abgaben werden nicht mehr akzeptiert! 3 zufällig ausgewählte Übungsblätter werden korrigiert und bewertet. Für die Zulassung zur Abschlussprüfung müssen mindestens 66% der gesamten Punktzahl erreicht werden.

In der Übung selbst wird für jede Aufgabe ein Bearbeiter ausgelost. Ist ein ausgeloster Übungsteilnehmer unvorbereitet oder abwesend, so kann sie/er insgesamt einmal aussetzen (ein weiteres Aussetzen führt zum Ausschluss aus der Veranstaltung). Vorrechnen heißt nicht eine "perfekte" Lösung vorzustellen, sondern die Lösungsidee zu präsentieren und diese gemeinsam in der Gruppe auszudiskutieren.

Auch die Aufgabenstellung des abschliessenden Programmierprojekts wird hier veröffentlicht. Nähere Informationen dazu folgen im Laufe der nächsten Wochen.


Thema Download Last Update

Literatur


Heinrich Heine Universität

Datenbanken und Informationssysteme

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Stefan Conrad


Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf
Gebäude: 25.12
Etage/Raum: 02.24
Tel.: +49 211 81-14088
Fax: +49 211 81-13463

Sekretariat

Sabine Freese


Sprechzeiten:
Mo-Fr: 10:00-11:30 Uhr
Mo-Do: 13:00-14:30 Uhr


Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf
Gebäude: 25.12
Etage/Raum: 02.22
Tel.: +49 211 81-11312
Fax: +49 211 81-13463
Verantwortlich für den Inhalt:  E-Mail senden WE Informatik